Die Reduzierung der krankheitsbedingten Fehlzeiten im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements

Author
:
Thomas Zoch
Publish Date
:
2011-04-18
Publisher
:
Grin Verlag
ISBN
:
9783640895113
Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie, Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch den immer mehr wachsenden Konkurrenzdruck müssen sich Unternehmen überlegen, wie sich Wettbewerbsvorteile erreichen lassen, um am Markt erfolgreich zu sein. Die Ressource Mensch trägt dazu einen erheblichen Teil bei. Die Frage wird aufgeworfen, welche Maßnahmen sinnvoll sind, um hier noch produktiver zu werden. Neben den bereits erfolgreichen Maßnahmen der Personalentwicklung steht die Frage im Raum, ob ein Unternehmen produktiver wird, wenn es in ein betriebliches Gesundheitsmanagement investiert, um damit die krankheitsbedingten Fehlzeiten zu reduzieren. Heutzutage hat das Thema Gesundheit durch ein erweitertes Gesundheitsbewusstsein Konjunktur. Die explodierenden Nutzerzahlen und neuen Modethemen von Fitnessstudios und Wellnessfarmen, die Bevölkerung der städtischen Grünflächen von Joggern und Walkern und die vermehrt gesundheitsbewusste Ernährung der Deutschen bestätigen dies. Die nachfolgende Arbeit soll aufzeigen, welche positiven oder auch negativen Effekte die Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements haben kann. Zudem wird erarbeitet, ob sich in Anbetracht des Kosten- Nutzenfaktors eine Einführung unter betriebswirtschaftlicher Betrachtung lohnt. Aber auch andere Auswirkungen, wie beispielsweise Effekte auf das Betriebsimage, werden recherchiert, um eine möglichst präzise Antwort auf die zentrale Fragestellung: Welche kurz- und mittelfristig umsetzbaren Strategien gibt es für Unternehmen zur Reduzierung der krankheitsbedingten Fehlzeiten im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements? zu erhalten. Die Abschlussarbeit beginnt mit der Einleitung, gefolgt von der allgemeinen Begriffserklärung der wichtigsten Fachbegriffe. Im folgenden Teil werden die Möglichkeiten eines betrieblichen Gesundheitsmanagements erörtert, wobei neben den klassischen Ansätzen auch neue Wege beschrieben werden. Der dritte Teil ist der statistische Teil. Hier werden neben Statistiken über Fehlzeiten auch die Fehlzeitenentwicklungen und die Kosten für das Unternehmen betrachtet. Im vierten Teil werden dann die erarbeiteten Punkte gegenübergestellt, es wird also ein Kosten- Nutzenvergleich eines betrieblichen Gesundheitsmanagement gezogen, außerdem wird die soziale Sicht mit eingebracht und auf die Auswirkungen auf das Betriebsimage geschaut.
Read Now
Sorry, You have to Create a FREE ACCOUNT to continue Read or Download this Book Create My Account

Die Reduzierung der krankheitsbedingten Fehlzeiten im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements

Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie, Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch den immer mehr wachsenden Konkurrenzdruck müssen sich Unternehmen überlegen, wie sich Wettbewerbsvorteile erreichen lassen, um am Markt erfolgreich zu sein. Die Ressource Mensch trägt dazu einen erheblichen Teil bei. Die Frage wird aufgeworfen, welche Maßnahmen sinnvoll sind, um hier noch produktiver zu werden. Neben den bereits erfolgreichen Maßnahmen der Personalentwicklung steht die Frage im Raum, ob ein Unternehmen produktiver wird, wenn es in ein betriebliches Gesundheitsmanagement investiert, um damit die krankheitsbedingten Fehlzeiten zu reduzieren. Heutzutage hat das Thema Gesundheit durch ein erweitertes Gesundheitsbewusstsein Konjunktur. Die explodierenden Nutzerzahlen und neuen Modethemen von Fitnessstudios und Wellnessfarmen, die Bevölkerung der städtischen Grünflächen von Joggern und Walkern und die vermehrt gesundheitsbewusste Ernährung der Deutschen bestätigen dies. Die nachfolgende Arbeit soll aufzeigen, welche positiven oder auch negativen Effekte die Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements haben kann. Zudem wird erarbeitet, ob sich in Anbetracht des Kosten- Nutzenfaktors eine Einführung unter betriebswirtschaftlicher Betrachtung lohnt. Aber auch andere Auswirkungen, wie beispielsweise Effekte auf das Betriebsimage, werden recherchiert, um eine möglichst präzise Antwort auf die zentrale Fragestellung: Welche kurz- und mittelfristig umsetzbaren Strategien gibt es für Unternehmen zur Reduzierung der krankheitsbedingten Fehlzeiten im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements? zu erhalten. Die Abschlussarbeit beginnt mit der Einleitung, gefolgt von der allgemeinen Begriffserklärung der wichtigsten Fachbegriffe. Im folgenden Teil werden die Möglichkeiten eines betrieblichen Gesundheitsmanagements erörtert, wobei neben den klassischen Ansätzen auch neue Wege beschrieben werden. Der dritte Teil ist der statistische Teil. Hier werden neben Statistiken über Fehlzeiten auch die Fehlzeitenentwicklungen und die Kosten für das Unternehmen betrachtet. Im vierten Teil werden dann die erarbeiteten Punkte gegenübergestellt, es wird also ein Kosten- Nutzenvergleich eines betrieblichen Gesundheitsmanagement gezogen, außerdem wird die soziale Sicht mit eingebracht und auf die Auswirkungen auf das Betriebsimage geschaut.